Allgaeu News

Marktoberdorfer Modwind AG meldet Insolvenz an

Windräder - Die Modwind AG mit Sitz in Marktoberdorf hat wegen drohender Zahlungsunfähigkeit Insolvenz angemeldet. Das Amtsgericht Kempten eröffnete das Insolvenzverfahren gegen den Ostallgäuer Projektierer von Windkraftanlagen. Ob damit der von Modwind geplante Bau von Windrädern oberhalb von Apfeltrang ganz gestorben ist, steht zwar noch nicht fest. Windräder auf dem Höhenzug sind aber nahezu ausgeschlossen. Denn bereits im August bestätigte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) den Baustopp dort. Acht Jahre lang bemühte sich Modwind um das Errichten von Windkraftanlagen im Ost- und Oberallgäu: Letztlich realisiert werden konnte nach Angaben des Modwind-Aufsichtsratsvorsitzenden Bernd Wohlfarth ?aber keine einzige Windmühle?. Er bedauert ?den permanenten Misserfolg?. Dieser führte letztlich dazu, dass die Anteilseigner der Modwind AG kaum Geld erwirtschafteten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 17.12.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Jubiläumskreuzfahrt: ?Inseln der Sonne? mit der Costa Pacifica mit den AZ Leserreisen

35 Jahre Holdenried Reisen - 23.04. bis 04.05.2019 ? FRANKREICH, KANARISCHE INSELN, MADEIRA, SPANIEN UND ITALIEN Freuen Sie sich auf einen Urlaub, der für Sie herzliche italienische Gastfreundschaft, Erholung auf dem Wasser und spannende Entdeckungen an Land kombiniert. Nachdem die Säulen des Herakles passiert wurden, erwarten Sie die wilde Natur der Kanarischen Inseln und die Weinberge Madeiras. Über die verführerischen Städteperlen Málaga und Marseille geht es weiter nach Civitavecchia ? Rom, das mit faszinierender Geschichte und zeitloser Schönheit glänzt. Die Costa Pacifica Willkommen auf dem Schiff der Musik: Neben den betörenden Klängen des Meeres verzaubert jedes Deck der Costa Pacifica mit seiner eigenen Melodie. Stilvoll gestaltete Salons sowie luxuriös eingerichtete Kabinen bilden die Grundtöne Ihres Kreuzfahrterlebnisses. Von Musik inspiriert, bestimmt das lebendige Dekor mit Musiknoten die Stimmung an Bord. Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis inkludiert:

  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension und Trinkgelder an Bord
  • Buffetrestaurants sowie À-la-carte-Abendessen in den Hauptrestaurants
  • Gala-Dinner
  • Deutschsprachige Betreuung an Bord
  • Internationales Show- und Veranstaltungsprogramm
  • Nutzung des Fitnesscenters
  • Betreuung im Squok-Kinderclub für Kinder im Alter von 3 bis 17 Jahren
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren in den Häfen
  • Gepäcktransport im ersten und letzten Hafen
  • Musikalische Reisebegleitung, Unterhaltung im Theater, den Bars und der Diskothek
Weitere Infos finden Sie auf der Homepage der AZ-Leserreisen.

Weihnachtsfeeling im Büro - So machen Sie die Weihnachtstage zu etwas entspannteren Arbeitstagen

Tipps - Die Büros sind leer, Maschinen stehen still und nur ein paar einzelne Mitarbeiter sind auf den Gängen unterwegs - in den meisten Betrieben steht die Arbeit zwischen Weihnachten und Silvester praktisch still. Trotzdem gibt es einige, die nicht nur zwischen den Jahren sondern auch an den Feiertagen arbeiten müssen: Egal ob in der Pflege, bei der Polizei, der Feuerwehr oder in den Medien, zahlreiche Allgäuer müssen nicht nur am 27. und 28. Dezember ran - Feiertage sind in diesen Bereichen trotzdem Arbeitstage. Wie man sich trotz der Arbeit ein bisschen weihnachtliche Stimmung an den Arbeitsplatz holen kann, haben wir mit ein paar Tipps ausprobiert. [video]https://vimeo.com/305907968[/video] #1: Die richtige Kleidung zum Fest Wer in Uniform arbeiten muss, wird sich hier schwer tun. Für alle anderen gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man kleidet sich so schick, wie es alle anderen zum Feiern machen, oder man verzichtet auf den ganzen Schnick-Schnack und kommt ausnahmsweise ganz leger in die Arbeit - unter dem Schreibtisch kann man die Stiefel schon mal gegen bequeme Puschen tauschen. #2: Ein bisschen Deko geht immer Deko geht immer, sogar im Auto. Mit ein bisschen Phantasie und mitgebrachtem Christbaumschmuck oder batteriebetriebenen Lichterketten oder anderen Weihnachtsutensilien versprüht das Büro, der Dienstwagen oder auch ein Krankenzimmer ganz schnell ein bisschen weihnachtliches Flair. Das hebt die Stimmung - da arbeitet es sich doch gleich leichter. #3: Selbstgemachter Apfelpunsch Wenn die Lieben daheim beim Festessen sitzen, muss man sich die weihnachtlichen Genüsse eben auch mit zur Arbeit nehmen. Ok, eine Weihnachtsgans oder den Festtagsbraten kann man schlecht in der Arbeit zaubern, aber zumindest einen Apfelpunsch kann man ganz einfach selber machen. Was man dazu braucht:

  • 500 ml Apfeltee
  • 250 ml Apfelsaft
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Zimt
  • geschlagene Sahne oder Sprühsahne
  • nach Bedarf: Honig oder Zucker
Tee und Apfelsaft mit dem Saft der Zitrone und etwas Zimt mischen und kurz aufkochen. Wem der Punsch zu sauer ist, der kann mit etwas Honig oder Zucker nachhelfen. In der Tasse wird der Punsch dann mit etwas Sahne garniert - fertig ist das Weihnachtsgetränk. Ein paar Lebkuchen oder Plätzchen von zu Hause machen das Weihnachtsgefühl für den Magen dann schon fast perfekt. #4: Upcycling-Duftlampe Wem der Punsch noch nicht genug Weihnachtsduft verbreitet, der kann sich eine ganz einfache Upcycling-Duftlampe aus einer alten Getränkedose basteln. Benötigt wird:
  • eine leere, ausgespülte Getränkedose
  • ein scharfes Messer und/oder eine Schere
  • ein Teelicht
  • etwas Duftöl
  • Klebeband, Farbe, Papier zum verzieren
Die Dose wird verkehrtherum aufgestellt, man sollte also zuerst prüfen, ob der Verschluss so eingeklappt ist, dass die Dose steht. In die Dose wird dann ein etwa fünf Zentimeter langes und drei Zentimeter hohes Loch geschnitten, durch das später das Teelicht in die Dose gesteckt wird. Danach kann man die Dose nach Herzenslust bemalen oder bekleben. Vorsicht an der Schnittkante, das Metall der Dose ist sehr scharf. In den Boden der Dose kommt dann ein bisschen Wasser und etwas Duftöl. Das Teelicht sollte vorher angezündet und dann in die Dose gestellt werden. Vorsicht: Die Dose wird schnell sehr warm. #5: Weihnachtsfilme streamen Weihnachten ohne das beliebte Märchen "Drei Nüsse für Aschenbrödel" ist für viele undenkbar. Mindestens einmal muss man den Film in der Weihnachtszeit gesehen haben. Zum Glück läuft das Märchen an den Feiertagen mehrmals im TV und somit auch im Livestream bzw. der Mediathek der jeweiligen Sender. Aber auch die großen Stream-Anbieter haben den Weihnachtsklassiker mittlerweile in der Auswahl - perfekt für alle Arbeitstiere (vorausgesetzt PC und Internet sind vorhanden).  Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Die Sendetermine 2018
  • ARD: Montag, 24. Dezember 2018, 12:00 Uhr
  • WDR: Montag, 24. Dezember 2018,15:05 Uhr
  • NDR: Montag, 24. Dezember 2018, 16:20 Uhr
  • ARD: Dienstag, 25. Dezember 2018, 10:25 Uhr
  • HR: Dienstag, 25. Dezember 2018, 23:15 Uhr
  • SWR: Mittwoch, 26. Dezember 2018, 8:00 Uhr
  • BR: Mittwoch, 26. Dezember 2018, 9:00 Uhr
  • MDR: Mittwoch, 26. Dezember 2018, 16:10 Uhr
  • Kika: Freitag, 28. Dezember 2018, 19:30 Uhr 
Diese Anbieter zeigen ?Drei Haselnüsse für Aschenbrödel? im Stream:
  • Netflix
  • Amazon Prime
  • maxdome
#6: Die all-in.de-Weihnachtsplaylist Wer neben zu keinen Film schauen, aber immerhin Musik hören kann, findet in unserer Playlist eine Auswahl der bekanntesten und beliebtesten Weihnachtslieder. Die sorgen dann endgültig für das Weihnachtsfeeling bei der Arbeit.

Kripo Kempten klärt Raubüberfall auf Tankstelle in Unterthingau im November

Ermittlungserfolg - Die Ermittler der Kriminalpolizei Kempten konnten den Raubüberfall auf eine Tankstelle in Unterthingau Mitte November 2018 klären. Wie die Polizei auf Nachfrage der Allgäuer Zeitung erklärte, befinden sich drei Tatverdächtige ? ein 21-jähriger und ein 22-jähriger Mann sowie eine 22-jährige Frau ? bereits in Untersuchungshaft. Bei der Bevölkerung der 3.000-Einwohner-Gemeinde hatte der abendliche Tankstellen-Überfall am 19. November, bei dem zwei schwarz gekleidete Männer den Kassierer der Tankstelle in der Kemptener Straße mit ihren Pistolen bedrohten, für viel Aufregung gesorgt. Um ihrer Forderung nach Bargeld Nachdruck zu verleihen, schlug einer der Männer dem Kassierer auf den Hinterkopf. Der Mann wurde dadurch leicht verletzt. Mit den Tageseinnahmen ? gestohlen wurde ein Geldbetrag im dreistelligen Bereich ? flüchteten die Räuber aus der Tankstelle und fuhren mit einem abseits bereitgestellten Fluchtauto zunächst unerkannt davon. Die Ermittlungen von Kemptener Kriminalpolizei, Polizeiinspektion Marktoberdorf und Staatsanwaltschaft Kempten ergaben aber eine heiße Spur. Diese führt zu einem Trio, das sich mittlerweile wegen eines anderen Überfalls auf eine Tankstelle in Untersuchungshaft befindet. Das Trio wird verdächtigt, auch in Höchstädt (Landkreis Dillingen an der Donau) einen Raubüberfall auf eine Tankstelle begangen zu haben. Dort sollen sie Sturmhauben getragen ? und ebenfalls bewaffnet gewesen sein. Im Nachgang dieses Überfalls, bei dem es offenbar auch zu einer Rangelei kam und bei dem die Täter einen vierstelligen Betrag erbeuteten, wurden die Verdächtigen in einem Hotel in Ulm festgenommen. Nun wird dem 20- bis 22-jährigen Trio auch die Tat in Unterthingau zur Last gelegt. Derzeit laufen Ermittlungen der Kripo hinsichtlich möglicher weiterer Taten, die durch das Trio vorwiegend ebenfalls in Bayern (Mittelfranken) sowie im angrenzenden Baden-Württemberg begangen worden sein könnten. Dabei geht es unter anderem auch um Einmietbetrug und um den Einbruch in ein Waffengeschäft.

Wochenrückblick 08.12. bis 14.12.

KW 50/2018 - Die ersten Allgäuer Skilifte starten in die Wintersaison, Ryanair stationiert ein zweites Flugzeug am Memminger Flughafen und der Fenepark in Kempten braucht "dringend eine neue Perspektive".

27 Allgäuer Haus- und Fachärzte profitieren von Anschub-Förderung

Landärzte-Mangel - 27 Allgäuer Haus- und Fachärzte haben bislang von einem Förderprogramm des bayerischen Gesundheitsministeriums profitiert: Seit 2012 können Mediziner bis zu 60.000 Euro Anschub-Förderung bekommen, wenn sie sich in Gemeinden mit unter 20.000 Einwohnern niederlassen. Als Reaktion auf den Ärztemangel hat der Freistaat seit Einführung des Förderprogramms etwa 38 Millionen Euro in die medizinische Versorgung auf dem Land investiert. Um dem Ärztemangel entgegenzuwirken, hat die Politik neben der Anschub-Finanzierung eine weitere Initiative ergriffen. Der Memminger Klaus Holetschek (CSU), Landtagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Pflege, erläutert: ?Bereits Studienanfänger können sich dazu verpflichten, aufs Land zu gehen.? Im Gegenzug werde bei der Bewerbung auf einen Studienplatz nicht nur auf den Notenschnitt im Abiturzeugnis geschaut.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 14.12.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das Dörferrätsel von all-in.de: Folge 13

Unterwegs - In dieser Folge sind wir in einem Oberallgäuer Dorf unterwegs, das eine Rolle in einer Liebesbeziehung des deutschen Dramatikers und Lyrikers Bertold Brecht spielte. Als sich 1919 herausstellte, dass Paula Banholzer von ihm schwanger war, schickte sie ihr Vater in das Allgäuer Dorf, weil er nichts von einer Ehe der beiden hielt. Na, erraten? [video]https://vimeo.com/306131327[/video]

Das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West warnt vor betrügerischen "Microsoft Anrufen"

Hinweis - In den vergangenen Tagen registriert das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West wieder Betrugsversuche am Telefon, bei denen sich die Anrufer als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgeben. Diese Anrufe dienen alleine der Abzocke! Dabei gibt der Anrufer vor, dass der Computer des Angerufenen mit einem Virus oder Schadsoftware befallen sei. Nur dessen Beseitigung würde den Angerufenen vor Datenverluste schützen. Um diese durchzuführen wäre eine Bezahlung für den zu leistenden Support nötig, weshalb sich die Betrüger oftmals nach Bankverbindungen oder Kreditkartendaten erkundigen. Außerdem sei ein Fernzugriff nötig, der zugelassen werden muss. Für den Angerufenen klingt dies zunächst nachvollziehbar. Lässt er jedoch den Fernzugriff zu, so gibt er dem Betrüger die Zugriffsmöglichkeit auf den Rechner. So gelangen die Täter an sensible Daten, wie beispielsweise Passwörter für Online-Banking. Darüber hinaus verlangen sie für ihre vermeintliche Service-Leistung eine Gebühr. Manchmal fordern Sie für das Erneuern einer angeblich abgelaufenen Lizenz ebenfalls Geld oder sie überreden ihre Opfer dazu, einen kostenpflichtigen Wartungsvertrag einzugehen. Weigern sich die Angerufenen zur Zahlung, drohen die Täter mit dem Sperren des Rechners und dem Verlust der Daten. Die Polizei rät:

  • Microsoft nimmt nicht unaufgefordert Kontakt auf
  • Legen Sie einfach den Hörer auf
  • Geben Sie auf keinen Fall private Daten heraus
  • Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner mittels Fernwartungssoftware
  • Melden Sie den Anruf der Firma Microsoft über das Formal zum Thema Betrügerischer technischer Support

Erste Allgäuer Skilifte starten in die Wintersaison

Saison-Auftakt - Der Start in die Wintersaison musste bisher wegen der milden Temperaturen und des Regens verschoben werden. Doch dank des Kälte-Einbruchs und des Schneefalls der letzten Tage können am Freitag, 14. Dezember 2018, die ersten Skilifte in den Allgäuer Alpen den Betrieb aufnehmen. In unserer Übersicht finden Sie die Allgäuer Skilifte, die am Wochenende in die Saison starten: Freitag, 14. Dezember 2018

  • Fellhornbahn
  • Kanzelwandbahn
  • Hörnerbahn Bolsterlang
  • Schwärzenlifte Eschach
  • Sonnbergbahnen Grän
  • Ifen
Samstag, 15. Dezember 2018
  • Nebelhornbahn
  • Oberjoch
  • Balderschwang
  • Nesselwang
  • Grasgehren
  • Buron
Am Freitag und Samstag, 21. und 22. Dezember 2018, sollen dann auch die anderen Skilifte im Allgäu für den Wintersport bereit sein. In unserer Karte haben wir für Sie außerdem alle kleinen Allgäuer Skigebiete zusammengefasst.

Außerirdische landen im Schloßhof der Musikakademie

Heimatreporter-Beitrag - Diese Aufnahme wurde am 14.12.2018 in der Gablonzerstr. in Marktoberdorf aufgenommen. Titel des Bildes Außerirdische landen im Schlosshof der Musikakademie in Marktoberdorf.

Das Handy spart manchen Weg ins Marktoberdorfer Rathaus

Digitalisierung - Vor fünf Jahren hat die Stadt Marktoberdorf ihr Rathaus per App für Handys digital zugänglich gemacht. Die Erfahrungen sind sehr positiv. Denn seitdem sparen sich viele Bürger den Weg in die Behörde, weil sich vieles per Smartphone erledigen lässt. Auch ein Mängelreporter wird intensiv genutzt. Damit kann per Nachricht und Foto der städtische Bauhof schnell darauf aufmerksam gemacht werden, an welchem Spielplatz zum Beispiel ein Spielgerät defekt ist oder wo eine Laterne nicht mehr leuchtet.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf vom 13.12.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Seit 35 Jahren lernen Schauspielbegeisterte an der Marktoberdorfer Theaterschule Mobilé

Jubiläum - Vor 35 Jahren hat Monika Schubert in Marktoberdorf die Kleine Kunstbühne und die Theaterschule Mobilé ins Leben gerufen. Wie viele Schüler ihre Theaterschule durchlaufen haben, hat sie trotz des Jubiläums bis heute nicht gezählt. Aber es werden viele Hundert gewesen sein. Als sie 1983 eröffnete, waren es auf einen Schlag bereits 80. Derzeit sind es 350. Einige finden im Mobilé den Weg in den Beruf. So wie zum Beispiel die Musicaldarstellerinnen Anna Hofbauer und Julia Hiemer, der Schauspieler Klaus Philipp, die Drehbuchautorin und Film-Produzentin Grete Liffers oder die Theaterpädagogen Lucia Golda und Patrick Lutz.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 17.09.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kliniken Ostallgäu- Kaufbeuren setzen positiven wirtschaftlichen Trend fort

Erfolg - Die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren setzen ihren positiven wirtschaftlichen Erfolg weiter fort. Nach jetzigem Stand wird der Klinikverbund nach einer Hochrechnung bis zum Jahr 2021 ein positives Jahresergebnis erzielen. ?Wir sind auf einem wirklich guten Weg. Während die schwarzen Zahlen bald erreicht sind, investieren wir weiter fleißig in die Zukunft des Unternehmens und damit in die Gesundheitsversorgung der Bürgerinnen und Bürger?, so Maria Rita Zinnecker, Verwaltungsratsvorsitzende des Kommunalunternehmens, in einer Pressemitteilung des Landratsamt Ostallgäu. Herausforderungen sieht Zinnecker jedoch weiterhin in den gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen für Krankenhäuser im ländlichen Raum. Für das Jahr 2019 fehlen allerdings noch gut 1,6 Millionen Euro, die anteilig je zu fünfzig Prozent der Landkreis Ostallgäu und die Stadt Kaufbeuren tragen. Ab 2021 sollen die Kliniken schwarze Zahlen schreiben. Investitionen im kommenden Jahr Im Jahr 2019 soll kräftig und sinnvoll in den Gesundheitsstandort Ostallgäu-Kaufbeuren investiert werden. Unter anderem soll im Buchloer Krankenhaus ein Neubau für eine Intensiv-Abteilung im Wert von 3,6 Millionen Euro und in Füssen ein Neubau des Bettenhauses  für 17 Millionen Euro entstehen. Desweiteren sollen rund 1,8 Milionen  Euro in Brandschutzertüchtigungen fließen. Medizin- und Gerätetechnik stehen vor allem im Standort Kaufbeuren im Mittelpunkt der Finanzierung. Ein besonderer Fokus wird neben der medizinischen Arbeit auf den Pflegebereich gelegt. Es sollen zusätzliche Vollzeitstellen besetzt werden und auch die Ausbildung von Pflegekräften wird wichtiger. ?Mit der Gründung der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe in Buchloe in diesem Jahr haben wir hier ein wichtiges Zeichen gegen den Fachkräftemangel in der Pflege gesetzt, indem wir unsere Leute nun selbst ausbilden?, sagt die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker.

Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen in Marktoberdorf

Sachschaden - Am Freitagnachmittag ereignete sich in der Brückenstraße ein Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen. Ein aus Geisenried kommender Verkehrsteilnehmer wollte nach links in Richtung Hattenhofen abbiegen und musste verkehrsbedingt auf der Bundesstraße 472 anhalten. Die beiden Fahrzeuglenker, welche sich dahinter befanden, erkannten dies rechtzeitig und bremsten ihre Fahrzeuge ebenfalls bis zum Stillstand ab. Die daraufhin folgenden weiteren drei Fahrzeuge schafften dies nicht mehr und fuhren auf die jeweiligen vorderen Fahrzeuge auf. Eine 57-jährige Fahrzeuglenkerin wurde durch den Unfall leicht verletzt. Weiter entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.000 Euro.

Unbekannte verteilen Lebkuchen an Autos in Marktoberdorf

Beschmutzung - Ein besorgter Autofahrer verständigte am Donnerstagabend die Polizei, weil er an seinem Auto in einer Tiefgarage eine "verdächtige Masse" bemerkte und sich nicht mehr traute, in sein Auto einzusteigen. Wie die Polizei mitteilt, war nicht nur das Auto des Mannes betroffen: An mehreren Fahrzeugen wurden Lebkuchen, teilweise mit weiterer Weihnachtsdekoration, angebracht. In einem Auto wurde ein Lebkuchen nach Angaben der Polizei in den Auspuff gesteckt. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. Die Polizeibeamten dekorierten die fragwürdigen Geschenke wieder ab.

Führungswechsel bei Firma RÖSLE in Marktoberdorf

Unternehmen - Die Firma RÖSLE in Marktoberdorf zählt zu den führenden Herstellern von Küchenwerkzeugen, Kochgeschirr, Grillgeräten und BBQ-Accessoires. Das Allgäuer Familienunternehmen aus Marktoberdorf ist in über 40 Ländern der Welt vertreten und hat eine eigene Vertriebsgesellschaft in den USA. Nach neuen Jahren verlässt die bisherige Geschäftsführerin Christel Anna Brechtel die Firma, wie in einer Pressemitteilung bekannt gegeben wurde. Der neue Chef heißt Henning Klempp. Der jetzige GRÖMO Geschäftsführer übernimmt bereits ab 1. Dezember 2018 zusätzlich die Geschäftsführung des traditionsreichen Allgäuer Familienunternehmens. Ab Februar 2019 wird er dann für beide Firmen vollständig die Leitung übernehmen.

Schaufensterbummel in Marktoberdorf fördert neue Schätze zutage

Geschäftswelt - Welches Geschäft hat neu aufgemacht, baut um oder hat zugesperrt? Solche Veränderungen in der Geschäftswelt ? die im Fluss ist ? beschäftigen die Marktoberdorfer. Dem tragen wir alle vier Monate in unserem Schaufensterbummel in der Marktoberdorfer Innenstadt Rechnung. Diesmal liegt ein Schwerpunkt dabei auf der Meichelbeckstraße sowie auf Geschenkeläden. Denn dort hat beispielsweise das Lädchenglück sein Sortiment um Feinkostprodukte, Craft-Bier und Whiskey erweitert ? und, an der Ecke zur Salzstraße ? das Uhren-Café nun eröffnet. Dafür schließt die Schatztruhe in der östlichen Georg-Fischer-Straße nach insgesamt acht Jahren ? mehr als drei Jahren davon mit Verköstigung ? zum 1. Januar nun ihre Pforten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 14.12.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Vermisste Ostallgäuerin wieder zuhause

Jugendamt - Die seit Oktober 2018 vermisste Ostallgäuerin ist wieder zuhause. Zuvor hielt sie sich im Landkreis Traunstein auf. Durch Ermittlungen der Kriminalpolizei Kaufbeuren waren ihre letzten Aufenthaltsorte in den Städten Freising, München und Traunstein ermittelt worden. Aus dem südlichen Oberbayern kamen nach der Öffentlichkeitsfahndung über die Medien auch konkrete Hinweise aus der Bevölkerung. Die Schülerin, welche auf die öffentliche Suche nach ihr aufmerksam geworden ist, meldete sich am Mittwoch, 05. Dezember 2018, selbst Zuhause und machte sich auf den Weg dorthin. Inzwischen ist sie wieder wohlbehalten zurück. Das Jugendamt des Landkreises Ostallgäu ist eingebunden.

Auch ohne Stern zur Dorfweihnacht nach Bethlehem (Lengenwang)

Advent - Viele Besucher kamen zur Dorfweihnacht im Stadtteil von Lengenwang, bei der es viel Handwerkliches zu entdecken gab. Und das ist auch das Besondere an der Bethlehemer Dorfweihnacht. An jeder Ecke wird gebastelt, geschraubt, gesägt und gefeilt. So drechselt Schreiner- und Drechslermeister Martin Adomat einem kleinen Besucher einen Kreisel.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 11.12.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Aus für Staffel-Mix-Marathon in Marktoberdorf?

Vereins-Auflösung - Schluss, aus, vorbei, Geschichte? Der Verein Staffel-Mix-Marathon hat sich aufgelöst. Ob es diese beliebte Veranstaltung in Marktoberdorf jemals wieder geben wird, ist ungewiss. ?Von unserer Seite aus nicht?, macht Stefan Schmid, bisher Zweiter Vorsitzender, unmissverständlich klar. Ob ein anderer Verein die Organisation übernimmt, wisse er nicht. Dem Rhythmus von zwei Jahren folgend hätte der Wettbewerb nächstes Jahr wieder stattfinden sollen. Es wäre die neunte Auflage gewesen. Der Verein Staffel-Mix-Marathon habe sich in einem Zwiespalt befunden, sagt Schmid. ?Auf der einen Seite werden die, die sagen, das ist eine tolle Veranstaltung, immer mehr, und auf der anderen Seite die, die die Arbeit leisten müssen, immer weniger.? Ein Kernpunkt, der dem Vorstand viel Kopfzerbrechen bereitete, war die sinkende Zahl der Teilnehmer. Dass die Marke von rund 900 Startern wie bei der Premiere irgendwann wieder erreicht wird, glaubten nur die kühnsten Optimisten. Aber mehr als 300 wie zu schlechtesten Zeiten hätten es schon sein sollen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 03.12.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Wahl-Markoberdorfer arbeitet fu?r das neue Album von Rammstein

Rockmusik - ?Geigen brennen mit Gekreisch, Harfen brennen sich ins Fleisch.? In ebenso martialischer wie kryptischer Rammstein-Manier berichten die Berliner Rockstars im Internet von ihren Chor- und Orchesteraufnahmen, die sie in Minsk für ihr nächstes, von den Fans längst ersehntes Album gemacht haben. Dirigiert hat dabei ein Wahl-Marktoberdorfer: Wilhelm Keitel, der als ständiger Gastdirigent beim weißrussischen Rundfunkchor und -orchester arbeitet. Keitel arbeitet immer wieder mit Pop-Größen wie Yes, Helene Fischer und Conchita zusammen. Das erzählt der 67-Jährige in einem Café in Marktoberdorf beiläufig. Aktuell stehe auch eine Opernaufführung an ? bevor es mit Filmmusik-Größe Hans Zimmer und Profi-Musikern aus Minsk auf Europatour geht.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 25.10.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

FC Thalhofen und TV Erkheim trennen sich torlos

Fußball - Bildergalerie - Mit einem torlosen 0:0 endete das Bezirksliga-Spiel zwischen dem FC Thalhofen und dem TV Erkheim.

Montag ist weiterhin Auktionstag in der Buchloer Schwabenhalle

Tierhandel - Eine Schließung der Schwabenhalle ist laut Vorsitzendem Norbert Meggle momentan kein Thema. 500 Tiere werden dort pro Woche gehandelt. Eine neue Auktionshalle für den Handel von Allgäuer Kühen und Kälbern soll in Unterthingau entstehen. Das Gebäude könnte nach derzeitigen Planungen 2022 fertig sein. Es soll der Allgäuer Herdebuchgesellschaft (AHG) als Ersatz für die Tierzuchthalle in Kempten dienen. Diese werde nach den Worten des Vorsitzenden Norbert Meggle aufgegeben. Möglicherweise ? so wurde spekuliert ? steht dann auch die Schwabenhalle in Buchloe zur Disposition. Doch Meggle dementiert. Vielmehr findet am Wochenende wieder eine große Auktion statt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 03.11.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Profitriathletin Laura Zimmermann aus Marktoberdorf gewinnt den Triathlon Ican Half Nordhausen Thüringen

Extremsport - Alles nach Plan verlief für Profitriathletin Laura Zimmermann aus Marktoberdorf beim Triathlon Ican Half Nordhausen Thüringen (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Rad und 21,1 Kilometer Laufen). Bei sonnigem und sehr heißem Wetter galt es, eine Schwimmstrecke im kristallklaren Wasser, eine bergige Radstrecke und eine verwinkelte Laufstrecke, gespickt mit über 300 Höhenmetern, zu bewältigen. Nach 31:15 Minuten verließ sie als Erste das Wasser, stellte mit einer Zeit von 2:22:05 Stunden den Streckenrekord beim Radfahren um über vier Minuten ein und erreichte nach der Laufzeit vom 1:25:57 Stunden glücklich als Siegerin das Ziel mit einer Gesamtzeit von 4:22:50 Stunden, einem neuen Streckenrekord. Das nächste Ziel für die für den SV Würzburg 05 startende Athletin ist nun der Ironman 70.3 Rügen am 9. September, ein Rennen, welches schon lange auf Zimmermanns ?Bucket List? steht.

Fusion der Kreishandwerkerschaften Kaufbeuren und Füssen-Marktoberdorf

- Zur Kreishandwerkerschaft Ostallgäu-Kaufbeuren werden zum 1. Januar die bisherigen Kreishandwerkerschaften Kaufbeuren und Füssen-Marktoberdorf fusionieren. Dies beschlossen Vertreter der Innungen bei der Fusionsversammlung. Zum Kreishandwerksmeister gewählt wurde Robert Klauer, der bereits der Kreishandwerkerschaft Kaufbeuren vorstand. Sein Stellevertreter ist Josef Ambros (Hopferau). Sitz ist das Haus des Handwerks in Kaufbeuren. Die fusionierte Kreishandwerkerschaft vertritt fast 3.000 Handwerksbetriebe mit rund 15.000 Mitarbeitern.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 15.11.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

@lljogi 2017 - Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum